Monatsthema seelische Wunden heilen
Heute: der dritte Schritt

Im dritten Schritt ist es wichtig, dass du den Unterschied zwischen einem Verteidungungsmechanismus und einem Schutzmechanismus verstehst. Der Verteidigungsmechanismus ist ein UNBEWUSSTES Mittel des Augenblicks. Es wird von deiner Psyche/Seele eingesetzt um dich vor Gefühlen zu schützen, die dich leiden lassen. Diese Gefühle entstehen entweder durch die Außenwelt oder durch deine eigene Vorstellungskraft. 
Der Schutzmechanismus dagegen ist ein BEWUSSTES Mittel für dass du dich entscheidest um dich vor leidvollen Gefühlen zu schützen, die durch deine seelische Wunde entstehen. Durch den Verteidigungsmechanismus entgehst du quasi dem Schmerz. Beim Schutzmechanismus nimmst du den Schmerz an und dadurch ist des dir möglich, dich z.b. um dein inneres Kind zu kümmern. Der Schutzmechanismus ermöglicht dir also Heilung.
Es gibt zwei Schutzmethoden, die dir helfen wieder Herr deines Lebens zu werden und nicht mehr von deiner seelischen Wunde fremdbestimmt zu sein.
1. solange es dir noch nicht wieder gut geht, hälst du dich von allen Auslösern fern, die deine Wunde nähren und triggern. Du grenzt dich quasi zu den Auslösern ab,um deine geschwächte Psyche wieder zu stärken und um klar zu sehen.
2. du vermeidest es den Auslöser zu kritisieren oder sogar Intrigen gegen ihn zu schmieden. Dadurch gehst du in die Opferrolle und das trägt eher dazu bei, dass deine Wunde nicht heilt.