Monatsthema seelische Wunden heilen – der 6. Schritt
 
Im zweiten Schritt habe ich erklärt, dass du nicht die Verantwortung über das Geschehene übernommen hast, und dass das absolut normal ist in diesem Stadium. Du willst aber wieder die Kontrolle über dein Leben haben, und dazu ist es unausweichlich, dass du in diesem 6. Schritt die Verantwortung übernimmst. Ohne diesen Schritt ist eine Linderung oder Heilung nicht möglich. Mache dich deiner Verantwortung bewusst, sonst bleibst du dein ganzes Leben lang in der Opfer- oder Henkerrolle.
 
Was musst du also in diesem sechsten Schritt machen:
 
Gestehe dir ein, dass alleine DU für deine Wunde verantwortlich bist (und hier ist nicht die Entstehung gemeint). Nur du hast es in der Hand, deine Wunde zu heilen durch die Dinge, die wir in den anderen Schritten schon angesprochen haben. Du hast es in der Hand Distanz zu gewinnen. Sich um deine Wunde zu kümmern liegt alleine in deiner Verantwortung. Du hast hier die Macht – einschließlich der negativen Macht, sich bemitleiden zu lassen und im Selbstmitleid zu versinken.
 
Entscheide dich jetzt dafür, dein Leben in die Hand zunehmen. Das erfordert, dass du dich anders verhälst als sonst. Durch gleiches Verhalten ziehst du gleiche Ergebnisse an.
 
Steig aus dem Kreislauf „Ich bin verletzt“ folglich verletze ich mich selbst und andere aus.
 
Nutze deine Wunde um die selbst lieben zu lernen.
 
Und jetzt noch ein paar Fragen. Kannst du diese alle mit JA beantworten, bist du bereit für den siebten Schritt.
 
Akzeptierst du, dass du alleine dafür verantwortlich bist, dich um deine Wunde zu kümmern?
 
Hast du Vertrauenspersonen um Hilfe gebeten?
 
Hast du die Erwartungen an den Verursacher egal ob Mensch oder Situation losgelassen?
 
Hast du endgültig aufgehört den Verursacher zu kritisieren?
 
Dann geht es weiter zum siebten Schritt…..