Loslassen

Wisst ihr, wie man z.B. in Indonesien Affen fängt? In einen ausgehöhlten Kürbis wird ein Loch gebohrt, darin stecken sie eine Orange. Der Affe will sich die Orange holen, steckt seine Hand hinein, greift die Orange und steckt somit fest, weil er Frucht, die so viel süßes verheißt nicht loslassen will. Er hängt also an Ort und Stelle fest und ist gefangen.

Schau heute mal nach, was deine Orange ist. Was kannst du nicht loslassen.

Vielleicht sind es Gefühle wie Wut, Verbitterung, Angst
Vielleicht sind es Schuldgefühle, Überzeugungen oder Sorgen.

Schreib dir auf einen Zettel quasi deine Orangen auf. 
Hast du alles aufgeschrieben? 
Dann frage dich: warum klammere ich mich an etwas, das mich hindert voranzukommen? Stell dir vor du sitzt in einem Boot und willst auf das Meer rudern, hast aber die Leine nicht losgemacht. Und du ruderst und ruderst und ruderst und kommst keinen Meter weiter. Was für eine Energieverschwendung.

Was hindert dich daran, dein Boot loszubinden? Es ist etwas in deinem Kopf, in deinen Gedanken. Überzeugungen die dir von deinen Eltern, Familie, Geschwister, Lehrern uvm. vermittelt wurden. Diese Menschen haben Botschaften an dich weitergegeben, die du geglaubt hast. Du hast sie wachsen lassen und zu deinen Überzeugungen gemacht.

Und so wie der Affe nicht begreift, dass er nur die Orange loslassen muss um frei zu sein, schränken dich deine Überzeugungen ein. 
Für mich gibt es kein Glück
Du schaffst das nicht
Dafür bist du noch zu klein
Du bist schuld, das ich nicht glücklich bin
Geld gibt es nur für andere
usw.

Schreibe dir deine Überzeugungen auf. Nimm dann einen roten Filzstift zur Hand und schreib quer über das Blatt
STIMMT NICHT
Schreibe für jede Überzeugung eine neue positive Überzeugung:
Jeder Tag ist ein schöner Tag
Ich schaffe alles
Das Leben ist aufregend

Viel Spaß beim finden deiner neuen Überzeugungen