Wenn ich mich nun entschieden habe, mir selbst etwas Gutes zu tun, wie setze ich das am Besten um, damit es nicht schon von anfang an zum Scheitern verurteilt ist:

Schaffen sie praktische Rahmenbedingungen: Überlegen sie sich genau, was sie brauchen, um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Nehmen sie sich Zeit für die Umsetzung: Ist es etwas, dass viel Zeit beansprucht, nehmen sie diese Zeit in ihren Wochenablauf auf. Planen sie hier genau, damit es funktioniert. Das bleibt vielleicht nicht ohne Auswirkungen auf Ihre alltäglichen AKtivitäten, was heißen könnte, Dinge müssen anders organisiert werden, andere Termine verschoben werden…..

Informieren sie andere Menschen über ihr Vorhaben: wenn die Dinge die ihnen gut tun ihr Zusammenleben oder das Zusammensein von anderen Menschen beeinflusst, ist es vielleicht sinnvoll, diese über ihr Vorhaben zu informieren. Versuchen sie die Leute mit ins Boot zu holen. Vermeiden sie aber große Diskussionen und bleiben sie ganz bei sich. Menschen sind Gewohnheitstiere und brauchen Zeit für Veränderungen.

Holen sie sich Hilfe und Unterstützung: Sind ihre Wünsche größer, z.B. eine Umschulung, ein Wohnortswechsel ….. ist es unter Umständen gut, sich HIlfe zu holen. Lassen sie sich fachlich beraten, tauschen sie sich mit vertrauten Menschen aus. Für sie hat das den Vorteil, ihren Wunsch nochmal in Ruhe reflektieren zu können und laufen weniger Gefahr, wichtige Aspekte zu vergessen.

Also fangen sie an, sie wissen ja jetzt. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es….