In der ersten Übung sollte Frau ja darüber nachdenken, was sie will, was sie nicht will…..

Heute gibt es mal eine kleine Bestandsaufnahme:

Nimm dir einen Zettel und einen Stift und schreibe folgende Fragen auf:

Was habe ich bisher erreicht in meinem Leben?

Was habe ich gelernt? Welche Erfahrungen helfen mir heute noch?

Welche Fehler will ich nicht nochmal machen?

Was wünsche ich mir (noch)?

Welche Konsequenzen sind mit meinen Wünschen verbunden?

Welchen Preis bin ich bereit für meine Wünsche zu zahlen?

 

Wir dürfen selbstbestimmte Wege finden. Wir dürfen so reich und erfolgreich und glücklich sein, wie wir wollen. Wir sollten nur aufhören, uns auf den Mangel zu fokussieren und darüber zu jammern was noch fehlt. Es wir immer Menschen geben, die – auf den ersten Blick- mehr haben als wir. Mehr Glück, mehr Liebe, mehr Geld….. Und wir? Wir könnten doch einfach mal zufrieden sein mit dem, was wir haben. Davon ausgehen, dass alles so ist, wie es sein soll. Und alles, was wichtig für uns ist, zur richtigen Zeit zu uns findet. Wir sollten unsere Aufgabe vielmehr darin sehen, präsent zu bleiben. Wachsam, wenn sich eine Chance bietet. Zugreifen, wenn uns das Leben Möglichkeiten schenkt und diese Fülle dann annehmen.

Sei ganz im Hier und Jetzt. Auf dem Weg die Traumfrau deines Lebens zu werden, wirst du manchmal stolpern. Doch nur wer nichts macht – macht nichts falsch. (Aber vielleicht ist ja schon das Nichts tun  falsch). Was wäre die Alternative statt die Traumfrau deines Lebens zu werden? Alles beim alten belassen? Wieder eingefahrene Wege nehmen? Ist bequem und spart Energie! Aber willst du das?

Also, hier wieder eine der schwierigsten Fragen: Was willst du? Du entscheidest was dich wirklich glücklich macht. Jetzt. Warte nicht.